Leistungen - Mammographie

Mammographie / Tomosynthese

Untersuchungsablauf:

Die Mammographie ist eine Röntgenuntersuchung der Brust. Das Hauptziel ist, Brustkrebs in einem frühen Stadium, in dem die Erkrankung noch keine Beschwerden verursacht, zu entdecken. Bei Beschwerden, z.B. Schmerzen oder tastbaren Veränderungen, dient die Untersuchung zur weiteren Abklärung.

Der günstigste Untersuchungszeitraum liegt zwischen dem 5. und 9. Tag nach Beginn der Regelblutung. Bei Frauen ohne Zyklus kann die Untersuchung jederzeit durchgeführt werden. Bei der Terminvergabe werden diese Umstände selbstverständlich berücksichtigt.

Die Untersuchung erfolgt mit einem "Siemens Inspiration" Vollfeld Digital Mammographie-Gerät mit Tomosynthese-Technologie, einem Gerät der modernsten Generation und computergestützter Detektion (CAD).

Die Tomosynthese ist ein neues mammographisches Verfahren, das die Prinzipien von Schichtaufnahmetechniken wie Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) zur Darstellung der Brust verwendet. Das Drüsengewebe kann mit dieser Methode in Schichtdicken von 1 mm abgebildet werden.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass mit der Tomosynthese besonders in dichtem Drüsengewebe eine signifikant höhere Anzahl von Tumoren früher entdeckt wird , als dies mit der konventionellen Mammographie möglich ist.

Bei Bedarf wird eine ergänzende Ultraschalluntersuchung durchgeführt.

Brustkrebsfrüherkennung

Im Rahmen des Brustkrebs-Früherkennungsprogramms können Frauen ab 40 Jahren alle zwei Jahre kostenlos zur Früherkennungsmammografie (Mammografie = Bruströntgen) gehen. Weitere Informationen